Auf dieser Seite finden Sie:
Infos zu Testberichten von Verbraucher-Magazinen
Unsere Favoriten im Produktvergleich
Häufig gestellte Fragen & alle relevanten Infos

Im ersten Teil unseres Beitrags informieren wir ob es einen LTE Router Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Im zweiten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Vergleich unterschiedlicher LTE Router. Die Geräte werden auch oft als mobiler Wlan Router bezeichnet.

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Produktvergleich

Mobile Wlan Router bzw. LTE Router sind dazu da, um mobil ins Internet zu kommen. Das heißt, dass man vor Ort nicht auf einen Internetanschluss angewiesen ist, auch muss man sich nicht in einen Wlan Hotspot einklinken. Der mobile Wlan Router stellt via Mobilfunk bis 4G (je nach Technik) eine Verbindung mit dem Internet her.

Das geht genauso wie beim Handy bzw. Smartphone auch. Der Wlan Router selbst bietet über ein Wlan Netzwerk diesen Internetzugang an. Würde man die Verbindung skizzieren, sähe sie so aus: Internet – 4G-Verbindung – Wlan Router – Wlan – Smartphone.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Man kann überall mit jedem Wlan-fähigen Gerät ins Internet. Beim Camping, beim Café in der Stadt und an vielen anderen Orten, wo es zwar Zugang zum Mobilfunknetz, aber keinen Zugang zu einem Internetanschluss (Hotspot, …) gibt. Im Gegensatz zum normalen mobilen Wlan Router können LTE Router auch das schnellere 4G Netz mit hoher Datenübertragungsrate nutzen.

LTE Router Test-Übersicht

OrganisationBesteht ein LTE Router Test?
Stiftung WarentestNein, bisher ist bei der Stiftung Warentest kein LTE Router Test vorhanden.
oekoTestLeider gibt es auch bei ÖkoTest keinen LTE Router Test.
Konsument.atNein, es besteht kein LTE Router Test.
Ktipp.chWir konnten hier keinen LTE Router Test finden.
Notebookcheck.comAuch hier konnten wir keinen LTE Router Test finden.

Wir haben bei den oben gelisteten Verbrauchermagazinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach einem LTE Router Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Tabelle ebenfalls angegeben.

Wir schauen auf den Webseiten regelmäßig vorbei und aktualisieren die Tabelle, falls in Zukunft ein neuer Testbericht veröffentlicht wird.

Bisher gibt es auf keiner der genannten Seiten einen LTE Router Test. Lediglich diverse Beiträge zu sogenannten Surf Sticks gibt es. Diese gehen auch über das Mobilfunknetz ins Internet, jedoch bauen sie kein eigenständiges Wlan Netzwerk auf, sondern werden über einen USB Anschluss an das Gerät angeschlossen. Daher ist man auf ein Gerät begrenzt.

LTE Router Vergleich: Alcatel, Huawei & weitere

Wir wechseln nun zu unserem LTE Router Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die LTE Router wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild.

Beim Kauf eines LTE Routers muss auf verschiedene Aspekte geachtet werden. Da wäre natürlich die Geschwindigkeit, mit der man maximal surfen kann – sowohl hinsichtlich Up- als auch Download. Des Weiteren muss man sich den Akku genauer ansehen. Je größer bzw. je mehr Kapazität, desto besser. Die maximale Anzahl verbundener Geräte spielt ebenso eine Rolle. Übrigens: Wer nur kurz mobil mit einem Wlan Gerät ins Internet muss und nicht viel Traffic hat, der kann dazu auch das Smartphone nutzen. Die meisten Smartphones bieten eine HotSpot-Funktion an (Oft auch Teathering genannt), die im Fall einer 4G Verbindung aus dem Smartphone einen LTE Router macht. Schauen wir uns die folgenden mobilen Wlan Router genauer an:

  • TP-Link M7350
  • Alcatel MW40V-2AALDE1
  • Huawei B315s-22
  • Netgear AC790-100EUS
  • AVM FRITZ!Box 6820 LTE
  • TP-Link ARCHER MR200
  • HUAWEI E5573

Kaufempfehlung: Netgear – AC790-100EUS

Angebot
Marke: NetgearKaufempfehlung LTE Router Test
Farbe: Schwarz
Maximale Geschwindigkeit: 300 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: 15
Akku: Reicht für bis zu 11 Stunden
Eigenschaften: Großes Touchscreen Display, für Micro-SIM(3FF), 300 Std. Standby, kann auch Smartphone Akkus laden (Jump Boost)

Natürlich ist auch der bekannte Hersteller Netgear beim LTE Router Vergleich mit von der Partie. Der Hersteller geht mit dem AC790-100EUS an den Start und überzeugt mit der langen Laufzeit des Akkus und auch auf Grund der hohen Geschwindigkeiten. Der Grund: Anders als bei den meisten anderen LTE Routern ist hier der neue Standard Cat6 möglich. Das verdoppelt die Datentransferrate gegenüber Cat4 beim Download von 150 mbps auf 300 mbps. Der große Touchscreen sorgt für ein benutzerfreundliches Interface. Bewertung: Wir empfehlen diesen mobilen Router allen, die auf die hohen Geschwindigkeiten Wert legen!


Preistipp: TP-Link – M7350

 Marke: TP-Link LTE Router Testergebnis
Farbe: schwarz
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: 10
Akku: 2550 mAh, Energie für bis zu 10 Stunden
Eigenschaften: WLAN-Betrieb auf 2,4GHz oder 5GHz, TFT-Display mit Betriebsdaten, Micro-SD-Kartenslot für bis zu 32GB, SIM-Karten-Adapter für Micro- und Nano-Karten

Der M7350 von TP-Link hat uns im LTE Router Vergleich ebenfalls überzeugen können und ist unser Preistipp. Man bekommt hier für einen attraktiven Preis einen LTE Router mit einigen Extras. Allem voran ist hier natürlich der Micro-SD-Kartenslot zu nennen, aber auch das Display. Der Kartenslot ermöglicht es Dateien abspeichern zu können, das Display dient einer vereinfachten Bedienung. TP-Link hat sogar an die Adapter gedacht und liefert hier genügend mit. Übrigens stehen wir mit unserer Einschätzung nicht alleine da: Auf Amazon handelt es sich beim M7350 um den Bestseller Nr. 1 in der Kategorie „Mobiles Internet“. Bewertung: Einfache Bedienung, sehr nützliche Erweiterungen, gute Geschwindigkeiten und ein fairer Preis zeichnen diesen LTE Router aus.


Preistipp: Alcatel – MW40V-2AALDE1

 Marke: Alcatel
Farbe: Grau, Schwarz
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: k.A.
Akku: Reicht für etwa 8 Stunden
Eigenschaften: Handliches Design, 4 LED Symbole für Status

Der MW40V-2AALDE1 von Alcatel ist schon deutlich schlichter als der LTE Router von TP-Link. Statt eines Displays findet man hier eine Statusanzeige aus 4 LEDs. Auch fehlt ein Speicherkartensteckplatz. Doch dafür ist der Preis nochmal ein Stück attraktiver! Die restlichen Attribute wie Akku, Geschwindigkeit und Handlichkeit sind fast gleich. Bewertung: Sie erhalten hier die Basisversion eines LTE Routers, zu einem sehr günstigen Preis.


LTE Router Vergleich: Huawei – B315s-22

Marke: Huawei
Farbe: weiß
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: 32
Akku: Nein
Eigenschaften: Anschlüsse: 3x RJ-45 (LAN), 1x RJ-45 (WAN), 1x RJ-11 (analog), 1x USB 2.0, WLAN 2,4 Ghz

Ohne Akku, dafür mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten kommt der B315s-22 von Huawei daher. Der LTE Router ist ein vollwertiger Wlan Router mit LTE Verbindung: Neben Wlan hat man auch noch einen USB Anschluss sowie 3 LAN und einen WAN Anschluss. Der Router ist dank fehlendem Akku jedoch nicht für den mobilen Einsatz bestimmt. Viel mehr liegt sein Einsatzgebiet im Heimbereich: Wer beispielsweise eine langsame Leitung hat und die Kosten für einen neuen Anschluss selbst tragen muss, bekommt mit diesem LTE Router eine kostengünstige Alternative vorgestellt. Bewertung: Vollwertiger 4G Router für Zuhause mit LAN Anschlüssen!


LTE Router Vergleich: AVM – FRITZ!Box 6820 LTE

Angebot
Marke: AVM
Farbe: Rot, Weiß
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: k.A.
Akku: Nein
Eigenschaften: Schnelle 450 MBit/s im Heimnetz durch WLAN N (2,4 GHz), 1,5 Meter LAN-Kabel

Mit dem FRITZ!Box 6820 LTE Router hat AVM preislich sogar noch höher gegriffen als Netgear. An Stelle von LTE Cat6 und einem Akku bietet AVM dafür einen LAN Anschluss und bis zu 450 Gbit/s im Wlan Netzwerk. Natürlich nur von PC zu PC, nicht über das Internet. Bewertung: Angesichts des hohen Preises, können wir die FRITZ!Box 6820 LTE von AVM nur jenen empfehlen, die sich im LAN eine hohe Datentransferrate wünschen.


LTE Router Vergleich: TP-Link – ARCHER MR200

Angebot
Marke: TP-Link
Farbe: Schwarz
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: k.A.
Akku: Nein
Eigenschaften: 802.11ac: bis zu 300 Mbit/s auf 2,4GHz und 433 Mbit/s auf 5GHz, konfigurierbarer LAN/WAN-Port für die alternative Anbindung per Kabel-oder Glasfasermodem

TP-Link ist mit einem zweiten Router vertreten: Dem ARCHER MR200. Der LTE Router bietet einen LAN/WAN Port, der so konfiguriert werden kann, dass man den Router an ein Kabelmodem anschließen kann. Natürlich bietet er auch die Möglichkeit, per LTE ins Internet zu kommen. Der Archer MR200 ist praktisch die Allround-Lösung sowohl mit als auch ohne Kabel-Internet. Bewertung: Falls jemand einen LTE Router benötigt, teils aber auch per Kabel-Modem ins Internet geht, ist der ARCHER genau richtig.


LTE Router Vergleich: HUAWEI – E5573

Marke: HUAWEI
Farbe: Weiß
Maximale Geschwindigkeit: 150 Mbit/s Download, 50 Mbit/s Upload
Maximale Anzahl verbundener Geräte: k.A.
Akku: 1500 mAh für ca. 6 Stunden Betrieb
Eigenschaften: Zwei Indikator-LEDs, sehr kompakt

Der E5573 von HUAWEI ist der wohl am einfachsten zu bedienende LTE Router. Mehr als einen Knopf und zwei LEDs gibt es hier nicht: Eine davon zeigt die Signalstärke an, die andere gibt Auskunft über den Ladezustand. Auch der Preis ist vergleichsweise niedrig, für den geringen Funktionsumfang aber noch im normalen Bereich. Bewertung: Ein abgespecktes Basismodell eines LTE Routers mit nicht mehr Anzeigen und Funktionen als unbedingt nötig. Auf für Geschäftsreisen gut geeignet wegen der geringen Größe.


Häufig gestellte Fragen zu LTE Routern:

Externe Antenne an mobilen Wlan Router anschließen?

An manche mobile Wlan Router kann man in der Tat eine externe Antenne anschließen. Der Vorteil, der sich daraus ergibt, liegt auf der Hand: Man kann die Signalstärke deutlich verbessern. Zu diesem Zweck gibt es von verschiedenen Anbietern LTE Antennen. Dazu können Sie sich auch noch folgendes Video ansehen:

Bandbreiten UMTS, HSPA, LTE, usw.?

Im mobilen Internet bzw. Mobilfunk gibt es unterschiedliche Bandbreiten, je nach Übertragungsstandard und Netztechnologie. Im besten Netz (4G) namens LTE erreicht man mit dem aktuellen Standard Cat6 Übertragungsraten bis zu 300 mbps im Downstream. 50 mbps sind es im Upstream. Unter HSPA wiederum lädt man mit 7,2 mbps, mit dem neusten Standard HSPA+ mit etwa 42 mbps runter. Diese Technik ist besser bekannt unter 3G.

HSPA und HSPA+ sind Erweiterungen von Netz UMTS. EDGE wiederum nutzt das GSM Netz und erlaubt „nur“ Geschwindigkeiten bis zu 220 kbps. Deshalb ist das Internet so langsam, wenn im Smartphone neben den Balken statt 3G oder 4G nur ein „E“ für Edge steht.

Im nachfolgenden Video ist der Unterschied zwischen UMTS und LTE gut zu erkennen:

Sim Karte in Wlan Router?

Bevor man einen Wlan Router nutzen kann, muss man ihn einrichten. Bei praktisch allen Modellen, insbesondere bei den einfachen mit nur einem An-/Aus-Schalter, muss man zuvor beispielsweise die SIM-Sperre auf der Karte entfernen. Auch sollte man die Mailbox und alles andere bis auf das Internet abschalten. Da man diese Funktionen der Sim-Karte ohnehin nicht nutzen kann mit dem LTE Router. Dazu muss man die Karte zuvor in ein Handy einlegen und diese Einstellungen dort vornehmen.

Danach reicht es, die Karte einfach in den Router zu legen. Die Einrichtung des Routers seitens Wlan und Co. funktioniert hingegen wie bei jedem anderen Router auch über die Einstellungsseite. In der Regel ist sie per Browser unter der folgenden Adresse zu erreichen: 192.168.1.1. Die genaue Adresse findet man im jeweiligen Handbuch.

Prepaid Sim Karte oder Vertrag?

Das kommt auf die persönliche Vorliebe an. Bei einer Prepaid Karte weiß man immer, was man ausgibt, muss jedoch bei Limit-Überschreitung Geld auf die Karte laden. Wer dann schnell ins Internet muss hat ein Problem. Bei einem Vertrag hingegen zahlt man monatlich einen Festbetrag. Hinsichtlich des Internets ist meist eine Begrenzung festgelegt, nach der dann gedrosselt wird. Seltener findet man auch Zusatzkosten pro MB über dem monatlichen Limit.

Auch hier kann man das Limit mitunter im Falle der Drosselung durch Zusatzzahlungen wieder aufheben lassen, entgegen der Prepaid Karte hat man aber trotzdem noch Internet – auch wenn es sehr langsam ist.

O2, Vodafone, Telekom – Wie Anbieter auswählen?

Den richtigen Anbieter wählt man am besten über den Preis und die Netzabdeckung beim jeweiligen Anbieter. Einfach nach dem Ort suchen, an dem man sich mit dem LTE Router am meisten aufhält und an Hand der Abdeckung wählen:

Im Ausland nutzen?

Jetzt, da die EU-Roaming Gebühren abgeschafft sind, kann man den LTE Router ohne Bedenken auch im Ausland innerhalb der EU nutzen und muss keine Zusatzkosten befürchten. Jedoch sollte man im EU Ausland vorsichtiger sein. Wer LTE im Ausland nutzen will, sollte zuvor schauen, ob der Router dort mit dem LTE Standard auch funktioniert. Es gibt hier nämlich verschiedene Frequenzen.

 


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

LTE Router Test & Vergleich 2019: Mit Sim-Karte ins Internet
5 (100%) 22 votes