Was ist QLED? Definition & Erklärung

OLEDs waren gerade noch der letzte Schrei, da kommen QLEDs bzw. QLED Bildschirme daher. Hinter dieser Technik steckt im Endeffekt ein LCD Fernseher, der jedoch mit besonderen Flüssigkeitskristallen ausgestattet ist: Sogenannte Quantum Dots (QD). Genau genommen sind QLED-Geräte sogenannte QD-LCD Geräte mit blauer LED Hintergrundbeleuchtung.

Dahinter steckt natürlich ein Marketing-Trick, denn so denken Kunden, die Technik baue auf OLED auf. Zumal die Schrift dank Q und O auch noch fast so aussieht. In der Tat ist das aber nicht so.

Um QLEDs in ihrer Funktion zu verstehen, fängt man am Besten da an, wo das Bild entsteht: In der blauen LED Hintergrundbeleuchtung. Diese beleuchtet die Quantum Dots, also die einzelnen Pixel, von hinten mit blauem Licht. Die Wellenlänge dieses Lichts ist exakt die richtige Anregungswellenlänge für die Quantum Dots.

QLED

Blaue LED Schnittdarstellung

Diese Nano-Kristalle geben im angeregten Zustand je nach Steuerung rotes oder grünes Licht ab. Zusammen mit der blauen LED Beleuchtung können sich so alle Farben darstellen lassen. QD sorgen für bessere Schwarzwerte, reinere Farben und auf diese Weise für verbesserte Kontraste und eine viel höhere Helligkeitsdynamik. Man sieht vielleicht schon, wohin die Reise geht: HDR, bzw. High Dynamik Range.

QLED-Fernseher sind automatisch auch HDR Fernseher. Das bringt ihnen angesichts des neuen HDR Trends einigen Aufschwung und viel Interesse ein. Doch leider ist der Durchbruch noch nicht so recht gelungen, denn QD können kein blaues Licht erzeugen – bzw., sie können es schon, doch technisch ist man noch nicht so weit, dass die Lebenszeit für einen realen Betrieb ausreicht. Hier ein HDR Bild, um den Unterschied zu sehen:

QLED

HDR Bild einer Kirche von Innen

Die drei Hersteller von QLED-Panels sind TCL, Hisense und Samsung. Hier sehen Sie ein Hands-On von einem Samsung QLED-Fernseher:

QLED oder OLED?

Die Wahl ob OLEDs oder QLEDs sollte auch eine Wahl der sonstigen Technik sein. So kommt es letztlich auf die Anschlüsse, auf Smart TV oder auf den richtigen eingebauten Receiver an. Der Unterschied in der Bildqualität zwischen einem aktuellen OLED- und einem QLED-TV kann man nur schwer ausmachen. Beide spielen auf einem extrem hohen Niveau.

Zukunftsträchtig ist OLED vor allem, weil eine extrem dünne Bauweise möglich ist und keine Hintergrundbeleuchtung benötigt wird. Dafür jedoch braucht man allerlei Filter und zusätzliche Schichten. Das macht die Produktion teuer. QLEDs lassen sich, auch angesichts der bereits seit Jahrzehnten etablierten LCD Technik, viel kostengünstiger produzieren.

Beide Techniken sind für flexible und transparente Displays geeignet und werden daher in Zukunft große Rollen spielen. Für den Moment bzw. die Frage nach QLEDs oder OLEDs jedoch bleibt es dabei: Achten Sie auf andere Attribute. Denn Leute, die sich diese Frage stellen, upgraden wahrscheinlich gerade von einem älteren Fernseher und werden von der Bildqualität überwältigt sein – ganz gleich welche der beiden Techniken letztlich dahinter steckt.

Diese anderen Attribute sind beispielsweise der Preis. OLED TVs sind in der Tat recht teuer. QLEDs schaffen hier ernste Konkurrenz und bringen frischen Wind in den Markt, der letztlich dem Verbraucher zu gute kommen wird. Einen Ausblick und einen noch detaillierteren Einblick in die Marktsituation und die Technik finden Sie hier auf einem Beitrag des Stern: Link

Wenn Sie genaueres über die beiden Techniken erfahren möchten, können wir Ihnen das folgende Video empfehlen. Dabei wird alles neue über QLEDs und OLED TVs erzählt: