Erfahrungsbericht: AMD Ryzen 7 1700 Prozessor

In diesem Erfahrungsbericht möchten wir unsere Einschätzung zum AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor geben. Wir sind Normal-Nutzer und zeigen, wie sich der Prozessor im Alltag schlägt. Des Weiteren gehen wir auf die Vor- und Nachteile ein und zeigen, wieso es sich beim Ryzen 7 1700 um einen Preistipp handelt!

Wir haben den Ryzen 1700 seit ca. einem halben Jahr in unserer Maschine verbaut. Er sitzt auf einem Asus B350-Plus Board und arbeitet mit einer GTX1080 sowie 16 GB DDR4 RAM zusammen. Um die Leistung im Vergleich erstmal darzustellen, dient uns Cinebench, ein Benchmark-Tool für CPUs:

 AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor


AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor in Cinebench

 

Ergebnis: Es zeigt sich, dass der AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor 1312 Punkte erzielen konnte. Er liegt damit vor dem Intel Xeon X5650. Das reicht für alle modernen Anwendungen im privaten Bereich vollkommen aus. Selbst Profis sind mit der Leistung die nächsten Jahre gut bedient, einmal abgesehen von speziellen Anforderungen.

  • AMD SenseMI-Technologie
  • 8 Kerne mit 16 Threads für
  • gleichzeitig Spielen und Streamen

CPU-Z Kenndaten des AMD Ryzen 7 1700 Prozessor

Der folgende Screen zeigt die genauen Daten des Ryzen 7 1700. Hier sieht man den Grundtakt von 3 GHz ebenso wie die Fertigungstechnologie von 14 nm. Diese beiden Kriterien sind aussagekräftig genug, um den Stromverbrauch zu beurteilen: Er ist sehr niedrig und mit einer TDP von 65 Watt angegeben.

AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor

AMD YD1700BBAEBOX Ryzen 7 1700 Prozessor in CPU-Z


Ryzen 7 1700 Gaming und Working

Wir haben mit dem Ryzen 7 1700 vor allem Spiele gespielt, 3D-Objekte designt und Filme geschnitten. Insbesondere beim Design von 3D Objekten konnten wir den Unterschied zu unserem alten Intel i5 750 deutlich merken. Am Anfang jedoch nicht. Warum nicht?

Wir verwendeten zum Design das OpenSource Tool FreeCAD. Die CAD Software ist kostenlos und bringt viele Funktionen mit, jedoch werden die geometrischen bzw. boolschen Operationen nicht parallelisiert ausgeführt. Soll heißen: Es wird nur einer der 8 bzw. 16 Kerne benutzt. Das hat zur Folge, dass wir kaum einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber dem i5 750 gespürt haben.

Erst als wir zu Inventor wechselten, einer anderen, professionellen Software, konnten wir uns an der hohen Geschwindigkeit erfreuen. In Spielen schöpft der Ryzen 1700 die Fähigkeiten der GTX 1080 voll aus. Der i5 750 war hier ein deutlicher Flaschenhals, ebenso wie die PCIe 2.0 Spezifikation des damaligen Boards. Das neue B350 Plus sorgt dafür, dass hinsichtlich der Framerates endlich wieder die GTX1080 der Flaschenhals ist.


Overclocking-Guide Ryzen 7 1700 Prozessor übertaktet als Preistipp

Eine Besonderheit ist der Ryzen 7 1700 vor allem deshalb, weil er für einen 8 Kern Prozessor mit einem Preis von knapp 300 Euro sehr günstig ist. Der Grundtakt von 3 GHz kann aber auf 4 GHz hochgetaktet werden! Damit bekommt man quasi einen 1800X für einen unschlagbaren Preis. Alle, die von einem 8 Kern Prozessor profitieren und einen neuen Prozessor suchen, finden hier den absoluten Preistipp.

Hier in Textform und im Video-Guide, wie Sie den Prozessor beim B350 Chipsatz übertakten können: Link

Sie bauen sich gerade einen neuen Computer? Dann schauen Sie auch bei unseren Produktvergleichen zu WLAN Festplatten, Gaming Mäusen und vielem weiteren vorbei!