Kopfhöreranschlüsse im Überblick

Wir haben auf unserer Seite schon öfters über Kopfhörer gesprochen oder aber über Abspielgeräte, die einen Kopfhöreranschluss haben. Aber was ist damit gemeint? Tatsächlich gibt es viele verschiedene Anschlüsse, an die Sie einen Kopfhörer stecken können. Wichtig dabei ist natürlich, dass Kopfhörer und Abspielgerät denselben Anschluss haben. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, welche Möglichkeiten es gibt.

Das Wichtigste zuerst: 3,5 mm Klinke und seine Belegung

Ein Klinke Anschluss ist rotationssymmetrischer Anschluss in Bolzenform mit 2 – 4 Polen. Jeder Pol ein Ring des Bolzens bzw. des Steckers. Beim 3,5 mm Klinke Anschluss handelt es sich um eben das, was man unter einem Kopfhöreranschluss umgangssprachlich versteht.

Die meisten Smartphones haben einen, selbst die Handys, die es davor gab. MP3 Player, Walkmans, Autoradios, Diktiergeräte, Computer. Sie alle haben in der Regel einen 3- oder 4-poligen 3,5 mm Klinke Anschluss für einen HIFI-Kopfhörer und natürlich auch die bekannten In-Ear Kopfhörer mit Mikrofon. Denn Headsets können so auch angeschlossen werden.

Kopfhoereranschluss klinke

Links 3 poliger Klinke Stecker, rechts 4 poliger Klinke Stecker

Hinsichtlich der Belegung handelt es sich um de folgenden Aufbau: Beim 3-poligen Stecker ist der erste Ring am Ansatz des Steckers der für die Masse (GND). Danach folgt das Signal für den rechten Lautsprecher (R), danach das für den linken (L). Der vierpolige Stecker setzt zwischen GND und R noch ein Zusatzsignal (AUX), welches zum Beispiel für das Mikro genutzt wird. Weitere Details finden sich im zugehörigen Wikipedia-Artikel: Link

3-poliger 3,5 mm Klinke Anschluss

Doch der 3,5 mm Klinke Standard wird im Consumer-Bereich abgelöst! Langsam aber finden sich Geräte am Markt, die keinen Kopfhöreranschluss in Form von 3,5 mm Klinke mehr haben. Stattdessen gibt es jetzt USB-C.


USB-C als Kopfhöreranschluss

Der USB-C Anschluss erlaubt die Übertragung von allerlei Daten und Datenströmen ähnlich wie Thunderbolt. So können nicht nur handelsübliche USB Sticks, Festplatten und Peripheriegeräte angeschlossen werden, sondern auch Bildschirme und natürlich Kopfhörer. Die Besonderheit gegenüber der analogen Übertragung via Klinke ist die digitale Übertragung zum Kopfhörer.

Kopfhöreranschluss

Apple Smartphone mit Lightning Schnittstelle für Kopfhörer und vieles mehr

Nunmehr liegt es folglich an den Herstellern der Kopfhörer, wie Sie den Audio-Stream verarbeiten. Die Hersteller bekommen mehr Freiheiten, aber auch mehr Verantwortung. Ein Kopfhörer ist nicht mehr einfach nur ein Gerüst mit 2 Lautsprechern und ggf. einem kleinen Verstärker. Hinzu kommen diverse Chips zur Decodierung von Audiosignalen – qualitativ sind die Grenzen deutlich höher abgesteckt.

So sind nun auch 7.1 Kopfhörer für das Smartphone denkbar. Audiophile setzen im Kopfhörerbereich auf USB-C bzw. die digitale Übertragungstechnik. Natürlich spielen Kopfhörer und Audioformat eine extrem wichtige Rolle. Zu letzterem haben wir einen gesonderten Beitrag verfasst: Die besten Audioformate


Alternative Anschlüsse für Kopfhörer

Neben 3,5 mm Klinke und USB-C gibt es auch noch andere Standards, die mehr oder weniger häufig vertreten sind. Die 6,5 mm Klinke-Variante beispielsweise. Der Stecker ist hier viel größer und robuster.

Das ist vor allem im Bereich der Live-Musik oder bei Studios von Nutzen. Vollkommen kompatibel zu Klinke (3-polig) ist weiterhin der XLR Standard. Auch diesen findet man sehr häufig in der Bühnentechnik bei Licht und Ton sowie in Tonstudios.


Drahtlose Übertragung per Bluetooth bei Kopfhörern

Häufiger sieht man auch die drahtlose Übertragung von Musik an den Kopfhörer. Bluetooth ist dann meist das Mittel der Wahl, oder ein proprietärer Standard im 2,4 GHz Bereich, wie beispielsweise bei den Logitech Funk Gaming Headsets. Hier genießt man den gleichen Vorteil wie bei USB-C: Die Möglichkeit höherer Übertragungsqualitäten.

Für was Sie sich entscheiden sollen? Nun, zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass der Kopfhöreranschluss sicher nicht Ihr Hauptkriterium sein sollte. Die Qualität der Audiodatei sowie die der restlichen Geräte sind ebenfalls von Belang. Interessant wäre für Sie jedoch eventuell, ob Sie zum Beispiel auf Grund der Bewegungsfreiheit beim Sport auf eine kabellose Übertragung Wert legen oder ob Sie einen USB-C Anschluss brauchen, weil eines Ihrer Geräte diesen bedingt – beispielsweise Ihr Smartphone.

Der Klinke-Anschluss knackt oder ist kaputt? Vielleicht müssen Sie ihn nur reinigen! In diesem Video wird gezeigt, wie es geht: