Siri, Alexa & Co: Sprachsteuerung sinnvoll oder nicht

Sind Sprachsteuerungen wie Sir, Google Home und Alexa sinnvoll oder nicht? Diese Frage beschäftigt angesichts immer neuer Werbung im Bereich Smart Home viele Menschen in Deutschland. Was zunächst selbstverständlich klingt – denn die Sprachsteuerung wird in der Werbung schließlich sinnvoll präsentiert – wird in unserem folgenden Beitrag kritischer beurteilt.


Sprachsteuerung für Zuhause: Alexa und Google Home

Ganz vorne stehen Alexa bzw. Echo und Google Home. Alexa ist von Amazon und die hierzulande wohl bekannteste Sprachsteuerung im Smart Home Bereich. Auch Google Home ist bekannt, muss aber noch nachlegen, war es doch auch erst etwas später auf dem Markt. Die Akzeptanz für Smart Home ist in Deutschland noch niedriger als beispielsweise in den USA oder – vor allem – Japan, jedoch kehrt sich dieser Trend um.

Sprachsteuerung

Alexa Sprachsteuerung

Immer mehr Menschen verwenden Alexa. Die Steuerungen gibt es in verschiedenen Bauformen und Preisen. Oft sind sie im Angebot und der kleine Echo Dot der zweiten Generation beispielsweise kostet gerade einmal 35 Euro. Er kann wie auch die anderen Geräte mit Alexa Skills ausgestattet die unterschiedlichsten Befehle ausführen. Ein Beispiel wäre das Stellen eines Weckers oder das An- und Ausschalten des Lichts, wenn entsprechend smarte Lampen oder Schalter wie beispielsweise Wlan-Steckdosen verbaut sind.

Die Sprachsteuerungen Alexa und Google Home haben also nicht nur eigene Apps (wie Wecker, Amazon Prime und Co.) sondern auch welche für Drittgeräte wie smarte Lampen, Autos oder Küchengeräte.


Cortana, Siri und Co. als Sprachsteuerung für Geräte

Siri, Cortana und ähnliche Programme bzw. Sprachsteuerungen hingegen fanden Ihren Ursprung nicht im Smart Home Bereich, sondern auf dem PC bzw. auf Windows und iOS. Cortana ist seit Windows 10 populär und erledigt einfache Aufgaben wie Suchen, Kalendereintragungen, Erinnerungen und vieles mehr.

Das Ganze funktioniert ebenso wie bei Siri per Spracheingabe. Siri findet sich statt auf Windows 10 auf dem iPhone.

Ein interessantes Video findet sich hier: Siri und Alexa unterhalten sich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjM4MyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9TalJ3RmVhWXoyRT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGdlc3R1cmU9Im1lZGlhIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+


Sprachsteuerungen sind hilfreich

Das Tolle an Sprachsteuerungen ist letztlich, dass Sie unseren Alltag vereinfachen, indem Sie kleine Aufgaben übernehmen. In der Praxis ist es tatsächlich einfacher, beim Schlafen gehen einfach kurz „Alexa, Schalte das Licht im Schlafzimmer aus“ zu sagen, als den Schalter hinter dem Bett zu erreichen.

Auch das Stellen eines Weckers bzw. Timers ist beim Kochen mit vollen oder schmutzigen Händen extrem hilfreich. Somit können wir die Eingangsfrage klar mit einem „Ja“ beantworten, wenngleich es natürlich auch Situationen geben wird, in denen eine Sprachsteuerung weniger sinnvoll ist. Letztlich liegt es an Ihnen und wie Sie die Steuerung nutzen.

Datenschutz und Kritik

Jedoch hat das Ganze einen Nachteil: Datenschutztechnisch muss man Bedenken äußern. Denn die Geräte haben alle das Potential, uns durchweg zu überwachen. Die Vergangenheit hat zudem gezeigt, dass solche Möglichkeiten offensichtlich genutzt werden, wenngleich Konzerne das bestreiten. Eine Lösung gibt es: Ein Smart Home System mit eigenen Servern, beispielsweise FHEM, inklusive einer eigenen Sprachsteuerung, die nur lokal läuft!

Was wir meinen, ist die Rasperry Pi PiAUISuite:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjM4MyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9IMmF1Wlo2NzN4TT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGdlc3R1cmU9Im1lZGlhIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Siri, Alexa & Co: Sprachsteuerung sinnvoll oder nicht
5 (100%) 1 vote

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Audio. Audio

Zurück