Wir informieren nicht nur ob es einen Energiekostenmessgerät Test von großen Verbrauchermagazinen gibt sondern zeigen auch unseren eigens erstellten Energiekostenmessgerät Vergleich. Los geht es mit unserem Vergleich und im Anschluss finden Sie dann die Infos zu bestehenden Testberichten. Ganz am Ende beantworten wir im Ratgeber noch häufig gestellte Fragen.

Über den Autor: Oliver Bechstein

Hi, mein Name ist Oliver Bechstein und ich arbeite in der Redaktion von elektronik-magazin.com. Ich interessiere mich für Technik & Elektronik aller Art. Ich bin beim Elektronik Magazin für die Produktvergleiche zuständig.

Für diesen Energiekostenmessgerät Vergleich habe ich sehr lange recherchiert, Kundenrezensionen gelesen und auch nach bestehenden Testbericht von Verbrauchermagazinen wie HiFi Test und Stiftung Warentest gesucht.


Energiekostenmessgerät Vergleich: AVM, CSL-Computer & weitere

Wir wechseln nun zu unserem Energiekostenmessgerät Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Die wichtigsten Kriterien für unsere Bewertung finden sie rechts neben dem Produktbild.

Wichtig ist bei einem Energiekostenmessgerät beispielsweise, wie es mit Strom versorgt wird: Manche beziehen den Strom aus der Steckdose selbst, andere brauchen Batterien. Ferner sind die Schnittstellen interessant. Übrigens können Funksteckdosen ebenfalls als Energiekosten Messgerät fungieren.

Ebenso wichtig ist beim Energiekostenmessgerät der Eigenverbrauch. Denn wer Strom sparen möchte und sich extra deshalb ein Energiekostenmessgerät oder eine intelligente Steckdose anschafft, sollte sich im Klaren sein, dass der Betrieb dieser Geräte auch Strom verbraucht. Je weniger, desto besser.

Viele Menschen testen mit Energiekostenmessgeräten, wie viel Energie bestimmte Geräte im Standby-Betrieb benötigen. Um das zu schaffen, muss das Gerät bereits niedrige Ströme messen können.

Ebenso wichtig ist, dass die Leistung der Steckdose nicht gedrosselt wird: Die Steckdosen sind üblicherweise mit einer 16 A Sicherung gesichert. Bei 230 V macht das eine Maximallast von 3680 Watt. Diese Maximallast sollte ein Energiekostenmessgerät wie auch eine intelligente Steckdose aushalten.

Kaufempfehlung: AVM – FRITZ!DECT 200

Angebot
Kaufempfehlung Energiekostenmessgerät Test Marke: AVM
Farbe: Weiß
Schnittstellen: Wi-Fi
Stromversorgung: Über Steckdose
Eigenverbrauch: k.A.
Minimal messbarer Energieverbrauch: k.A.
Maximallast: 2300 Watt
Eigenschaften: Intelligente Steckdose
Die Kaufempfehlung im Energiekostenmessgerät Vergleich stammt von AVM. Es handelt sich um eine intelligente Steckdose die über HTTP Requests gesteuert werden kann. Da sie über viele Sensoren verfügt, ist es möglich, mit der Steckdose ein Energiekosten Messgerät zu implementieren. Das ganze funktioniert nur mit einer passenden (Smart Home) Steuerung wie beispielsweise FHEM.
Bewertung: Diese smarte Steckdose ist nicht nur ein zuverlässiges Energiekosten Messgerät, sondern auch alles andere, was man mit der Sensorik implementieren kann!

Preistipp: CSL-Computer – Arendo

 Energiekostenmessgerät Testergebnis Marke: CSL-Computer
Farbe: Weiß, Grün
Schnittstellen: Keine
Stromversorgung: 2 x Knopfzellen (LR44)
Eigenverbrauch: k.A.
Minimal messbarer Energieverbrauch: k.A.
Maximallast: 3680 W
Eigenschaften: Kindersicherung

Das Arendo vom Hersteller CSL-Computer ist im Energiekosten Messgerät Vergleich unser Preistipp. Der Grund liegt – kaum verwunderlich – im überaus guten Preis, zu welchem das Gerät feilgeboten wird. Dafür bekommt man ein hochwertiges Energiekostenmessgerät mit vielen Funktionen, hoher Maximallast und Kindersicherung.
Bewertung: Energiekostenmessgerät mit extrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


ELV – Energy Master Basic

Marke: ELV
Farbe: Schwarz, Silber
Schnittstellen: Keine
Stromversorgung: Über Steckdose
Eigenverbrauch: kleiner als 0,4 W
Minimal messbarer Energieverbrauch: 0,1 W
Maximallast: k.A.
Eigenschaften: Echteffektivmessung (TrueRMS), Bedienung sehr einfach über Symboltasten

Energy Master ist der Name eines ebenfalls sehr gut bewerteten Energiekostenmessgeräts von ELV. Es hat sich besonders deshalb bewährt, weil es wenig Strom verbraucht und bereits ab 0,1 Watt den Stromverbrauch messen kann.
Bewertung: Einfaches und portables Energiekostenmessgerät mit intuitiver Bedienung. Eine gute Alternative zu unserem Preistipp!


Brennenstuhl – Primera-Line PM 231 E 1506600

Angebot
Marke: Brennenstuhl
Farbe: Silber
Schnittstellen: Keine
Stromversorgung: Über Steckdose und Batterien (3x LR44, für Datensicherung bei Stromausfall)
Eigenverbrauch: k.A.
Minimal messbarer Energieverbrauch: k.A.
Maximallast: 3680 Watt
Eigenschaften: Tag- und Nachtstromtarif einstellbar

Bei dem E 1506600 PM 231 von Primera-Line sticht ein kleines Manko, insbesondere im direkten Kontrast zum Energiekostenmessgerät von Voltcraft, besonders hervor: Das kleine Display. Zum Ablesen muss man das Gerät eventuell sogar abstecken. Das ist angesichts der Tatsache, dass das Gerät zur Datensicherung über 3 Knopfzellen verfügt zwar nicht so tragisch, dafür jedoch recht umständlich.
Bewertung: Kleines Display und eine von Kunden als kompliziert eingestufte Steuerung machen das Gerät bei uns nicht gerade beliebt.


Zaeel- JGQ02S-01

Marke: Zaeel
Farbe: weiß
Schnittstellen: Keine
Stromversorgung: Über Steckdose
Eigenverbrauch: k.A.
Minimal messbarer Energieverbrauch: 0,1 W
Maximallast: k.A.
Eigenschaften: Power-Down-Schutz, LCD-Bildschirm

Das Gerät ist geeignet für eine Vielzahl von Geräten, wie z.B. Computer, Spielekonsolen, Drucker oder Espressomaschinen. Bedient wird dieses Gerät über 2 Tasten. Der digitale LCD-Bildschirm zeigt dabei Daten wie den Energieverbrauch oder die Netzspannung auf. Der Zaael-JGQ02S-01 hat einen Power-Down-Schutz, das bedeutet, dass die Messwerte und Messeinstellungen gespeichert werden, auch wenn das Gerät aus der Steckdose genommen wird.
Bewertung: Günstiges Messgerät mit einfacher Bedienung.

 


Energiekostenmessgerät Tests: Übersicht zu Testberichten

HerausgeberBestehender Energiekostenmessgerät Test?
Stiftung WarentestJa, es gibt einen Strommesgeräte Test der Stiftung Warentest: Link
ökoTestNein, bisher kein Energiekostenmessgerät Test vorhanden
Konsument.atNein, noch kein Energiekostenmessgerät Test vorhanden
Ktipp.chNein, es gibt bislang noch keinen Energiekostenmessgerät Test

Wir haben bei den oben gelisteten Verbrauchermagazinen nach einem Energiekostenmessgerät Test gesucht. Wie sie in der Tabelle sehen können sind wir leider nur bei der Stiftung Warentest fündig geworden. Es scheint als stehen derartige Geräte bisher nicht im Fokus der renommierten Verbraucher-Journale. Wir hoffen natürlich, dass sich das bald ändert und ein Energiekostenmessgeräte Test veröffentlicht wird. Wir werden die Test-Übersicht dann aktualisieren.

Energiekosten Messgerät Testsieger der Stiftung Warentest?

Ja, wie ganz oben in unserer Übersicht zu Testberichten bereits erwähnt gibt es momentan keinen Test und auch keine Energiekostenmessgerät Testsieger von der Stiftung Warentest. Den Testbericht haben wir in unserer Übersichtstabelle ganz oben verlinkt. Hier nun noch ein passendes Video der Stiftung Warentest:


Häufig gestellte Fragen zu Energiekostenmessgeräten:

Ein Energiekostenmessgerät bzw. Stromkostenmessgerät ermöglicht es dem Nutzer, die Energiekosten an einer Steckdose zu überwachen. Üblicherweise ist ein Energiekostenmessgerät mit einer Steckdose und einem Stecker ausgestattet. Es wird zwischen Steckdose und angeschlossenem Gerät gesteckt. Nun misst es den Stromfluss. Indem nur ein Gerät an das Energiekostenmessgerät angeschlossen ist, kann man herausfinden, wie viel Leistung das Gerät aktuell benötigt.

Durch längere Messungen sind auch Hochrechnungen auf die jährlichen Energiekosten und den Energieverbrauch möglich. Für ersteres ist natürlich der Stromtarif wichtig, der in den Geräten üblicherweise eingegeben werden kann.

Energiekostenmessgeräte können auch durch intelligente Funksteckdosen implementiert werden: Oft verfügen diese nicht nur über einen Schalter, sondern auch über die entsprechende Sensorik. Über Wifi ist diese steuerbar. Eine Smart Home Software kann somit den jährlichen Energieverbrauch tracken, analysieren und prognostizieren.

Strommessgerät bei Saturn und Conrad (Einzelhandel) kaufen?

Selbstverständlich kann man ein Strommessgerät auch bei Saturn oder Conrad kaufen. Meist gibt es nicht nur eins sonder viele Marken im Angebot. Wer also einen Saturn oder Conrad in der nähe hat kann dort ja mal die Angebote checken.


Abschließend nun noch 2 Reviews zu Strommessgeräten die wir auf Youtube finden konnten:

Nun ein Video in dem ein Stromkostenmessgerät ausprobiert wird:

Falls Sie es nochmal ganz genau wissen möchten, hier noch eine ausführliche theoretische Erklärung zum Strom- und Spannungmessen:


Folgende Berichte könnten Sie auch interessieren:

Oliver Bechstein