Wie funktioniert Internetradio?

Stell dir vor, du könntest mit einem Gerät Musik aus aller Welt hören. Das ist genau das, was ein Internetradio möglich macht. Es sieht aus wie ein herkömmliches Radio, bietet dir aber viel mehr Möglichkeiten.

Auf einem solchen Radio kannst du nicht nur tausende von Radiosendern empfangen, sondern auch zusätzliche Details zu den Songs sehen, die gerade laufen. Dazu gehören Informationen wie der Künstlername, der Songtitel oder sogar das Albumcover.

Ein kleiner Tipp:

 Wenn du all diese Extras nutzen möchtest, solltest du dich für ein Internetradio mit DAB+ entscheiden. Nur so kannst du diese speziellen Informationen direkt auf deinem Gerät anzeigen lassen. Das Einrichten eines Internetradios ist übrigens ganz einfach.

Du verbindest es einfach mit deinem WLAN zu Hause oder, falls verfügbar, mit einem LAN-Kabel. Viele Internetradios haben zudem die Option, traditionelle UKW/FM-Sender zu empfangen, falls du das bevorzugst.

Wie funktioniert ein Internetradio?

Internetradio bezeichnet die Technologie, mit der Radioprogramme über das Internet ausgestrahlt werden, anstatt über traditionelle Methoden wie UKW- oder Mittelwelle.

Die Übertragung erfolgt in der Regel über Streaming, wobei die Audiodaten als kontinuierlicher Strom gesendet und empfangen werden. Nutzer können aus einer Vielzahl weltweit verfügbarer Sender wählen und diese über verschiedene Endgeräte wie Smartphones, Computer oder spezialisierte Internetradiogeräte empfangen.

Zusätzlich zu den Audioinhalten können Internetradios oft Informationen wie Titel, Interpret und Albumcover anzeigen. Einige Geräte unterstützen auch Digital Audio Broadcasting (DAB), welches eine verbesserte Audioqualität und zusätzliche Informationsdienste bietet.

Internetradios benötigen eine Internetverbindung, die entweder über WLAN oder über ein LAN-Kabel hergestellt wird. Sie bieten den Vorteil, weltweit auf ein breites Spektrum von Radiostationen zugreifen zu können, unabhängig von geographischen oder klimatischen Beschränkungen.

Ein praktischer Hinweis:

Achte darauf, dass deine Internetverbindung stabil ist, um eine durchgehend gute Qualität beim Hören zu gewährleisten. Mit einem Internetradio hast du die Freiheit, weltweit auf eine Vielzahl von Sendern und Musikgenres zuzugreifen – entdecke sie und finde deine Favoriten!

Ausführliche Erklärung für Technik-Nerds

Internetradio nutzt komplexe Streaming-Technologien zur Übertragung von Audiodaten über IP-Netzwerke, womit es sich grundlegend von traditionellen Broadcast-Methoden wie AM/FM unterscheidet.

  • Der Kernprozess beginnt mit der Quelle, typischerweise einem Radiosender, der seine Inhalte digitalisiert – entweder in Echtzeit oder als vorab aufgezeichnete Dateien.
  • Diese digitalen Audiosignale werden dann komprimiert, um Bandbreite zu sparen, häufig unter Verwendung fortschrittlicher Audiokompressionscodecs wie AAC, MP3 oder Opus.
  • Nach der Kompression werden die Daten in Pakete segmentiert und über das Internet mittels UDP (User Datagram Protocol) oder TCP (Transmission Control Protocol) übertragen, wobei UDP wegen geringerer Latenzzeiten bevorzugt für Streaming-Anwendungen genutzt wird.
  • Diese Pakete reisen durch verschiedene Netzwerke und Router bis zum Endbenutzer. Bei der Ankunft werden die Pakete vom Empfangsgerät, dem Internetradio, reassembliert und dekodiert.
  • Moderne Internetradios nutzen auch adaptive Streaming-Techniken wie HLS (HTTP Live Streaming) oder DASH (Dynamic Adaptive Streaming over HTTP), die es ermöglichen, die Streaming-Qualität automatisch an die verfügbare Netzwerkbandbreite anzupassen, um Unterbrechungen zu minimieren. Dies ist besonders relevant in Umgebungen mit variabler Internetgeschwindigkeit.
  • Sobald das Audiosignal im Internetradio rekonstruiert ist, wird es entweder über eingebaute Lautsprecher ausgegeben oder kann über verbundene Audiogeräte wie Kopfhörer oder externe Lautsprecher abgespielt werden.

Zusätzlich bieten Internetradios mit DAB+ nicht nur verbesserte Audioqualität, sondern auch die Möglichkeit, zusätzliche Metadaten wie Songtitel, Künstlerinformationen und andere relevante Daten zu empfangen, die über das PAD (Program Associated Data) im DAB+ Signal übertragen werden.

Internetradio und WLAN-Radio: Unterschiede & Gemeinsamkeiten

Internetradio und WLAN-Radio bezeichnen oft dieselbe Art von Gerät, jedoch mit leicht unterschiedlichen Schwerpunkten in der Benennung.

Ein Internetradio nutzt jede Art von Internetverbindung (WLAN, LAN, Ethernet) um Radiosender aus dem Internet zu streamen. Es ist darauf ausgelegt, ein breites Spektrum an Online-Content zu empfangen, einschließlich Musik, Talkshows und anderen Audioformaten von weltweiten Sendern.

Ein WLAN-Radio hingegen betont spezifisch die Verbindungstechnologie – es nutzt ausschließlich WLAN, um auf Internetradio zuzugreifen. Obwohl technisch gesehen jedes WLAN-Radio auch ein Internetradio ist, könnte die Bezeichnung „WLAN-Radio“ besonders die kabellose Art der Internetanbindung hervorheben.

In der Praxis verwenden die meisten Menschen diese Begriffe jedoch austauschbar, da die überwiegende Mehrheit der Internetradios heutzutage über eine WLAN-Funktion verfügt.

4.9/5 - (99 votes)
Oliver Bechstein
Letzte Artikel von Oliver Bechstein (Alle anzeigen)