Auf dieser Seite finden Sie:
Infos zu Testberichten von Verbraucher-Magazinen
Unsere Favoriten im Produktvergleich
Häufig gestellte Fragen & alle relevanten Infos

Zuletzt aktualisiert:

Im ersten Teil unseres Beitrags informieren wir ob es einen Heimkinosystem Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Im zweiten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Vergleich unterschiedlicher Heimkinosysteme. Die Geräte werden auch oft als Heimkinoanlage bezeichnet und beinhalten fast immer auch einen Receiver und nicht nur Boxen.

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Produktvergleich

Ein Heimkinosystem bzw. eine Heimkinoanlage dient der Soundgenerierung beim Heimkino. Das heißt, dass nicht etwa der Fernseher das Audio Signal akustisch ausgibt, sondern die Anlage. Der Vorteil ist allein die Qualität.

Eine Heimkinoanlage bietet eine viel höhere Soundqualität als jeder Fernseher. Der Grund liegt darin, dass die Heimkinoanlage auf diese Soundqualität hin optimiert wurde. Beim TV steht hingegen das Bild im Vordergrund.

Ein Heimkinosystem ist üblicherweise ein 5.1 oder ein 7.1 System. Das heißt, dass es aus 5 bzw. 7 Lautsprechern und einem Subwoofer besteht. Hinzu kommt ein Verstärker bzw. Receiver. Durch die 5 bzw. 7 Boxen, angeordnet um einen herum im Raum, entsteht ein raumfüllender Klang, dank dem im Film wie in Echt Dinge allein durch Hören geortet werden können. Man spricht auch von Surround Sound.

Heimkinosystem Test: Übersicht zu Testberichten

<td“>Wir konnten hier keinen Heimkinosystem Test finden.

OrganisationBesteht ein Heimkinosystem Test?
Stiftung WarentestJa, eigentlich ist bei der Stiftung Warentest ein konkreter Heimkinosystem Test vorhanden. Es ist jedoch ein 5.1 Lautsprecher Test: Link
ökoTestLeider gibt es auch bei ökoTest keinen Heimkinosystem Test.
Konsument.atNein, es besteht kein Heimkinosystem Test.
Ktipp.chAuch bei Ktipp gibt es keinen Heimkinosystem Test auf der Webseite

Wir haben bei den oben gelisteten Verbrauchermagazinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach einem Heimkinosystem Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Tabelle ebenfalls angegeben.

Wir schauen auf den Webseiten regelmäßig vorbei und aktualisieren die Tabelle, wenn ein neuer Testbericht veröffentlicht wird. Bisher gibt es nur bei der Stiftung Warentest einen passenden Testbericht. In dem Test wurden 12 Lautsprechersysteme zwischen 380 Euro und 1280 Euro getestet. Keines davon war schlechter als befriedigend.


Heimkinosystem Vergleich: Pioneer, Samsung & weitere

Wir wechseln nun zu unserem Heimkinosystem Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Heimkinosysteme wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild.

Gute Lautsprecher haben starke Magneten und sind aus einem massiven Gehäuse, daher ist ein hohes Gewicht als Qualitätsmerkmal zu werten. Sehr zuverlässig vergleichbar sind die Anzahl der Töner sowie die Art des Systems selbst (2.1, 5.1, 7.2, …). Auch die Leistung und die Schnittstellen des Receivers sind wichtige Kriterien. Wir haben die folgenden Heimkinoanlagen verglichen:

  • Pioneer HTP-206
  • Samsung HT-J4500
  • auna 5.1-JW
  • Logitech Z906
  • Sony BDV-E4100
  • Teufel Consono 25 Mk3
  • Bose Acoustimass 10 Series V Home Cinema
  • Onkyo HT-S9700THX 7.1-Kanal

Kaufempfehlung: Onkyo – HT-S9700THX 7.1-Kanal

Marke: OnkyoKaufempfehlung Heimkinosystem Test
Farbe: Schwarz
Gewicht: 33,1kg
Typ: 7.1
Anzahl Töner: 7
Receiver: Ja, WiFi, Bluetooth, HDCP 2.2, 4K/UltraHD, Musikstreaming-Dienste, 7 HDMI-Eingänge , …
Eigenschaften: 125 W Dauerausgangsleistung, Internetradio- und Musik-Streamingdienste vorinstalliert, THX I/S Plus-Zertifizierung,Dolby Atmos®-Unterstützung und vieles mehr

Wer nach einem 7.1 Heimkinosystem sucht sollte sich das HT-S9700THX von Onkyo genauer ansehen. Das Gewicht aller Boxen beläuft sich auf 33,1 kg, was viel über die Qualität aussagt. Der Receiver hat eine riesige Auswahl an Anschlüssen und Einstellmöglichkeiten so, dass auch eingefleischte Technik-Fans auf Ihre Kosten kommen. Der Receiver verfügt über eine Decodierung für Dolby Atmos  und unterstützt Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Bisherige Käufer auf Amazon geben im Durchschnitt 4,6 von 5 Sternen. Bewertung: 7.1 Heimkinosystem für Liebhaber die nur das Beste wollen!


Preistipp: Samsung – HT-J4500

Angebot
 Heimkinosystem Testergebnis Marke: Samsung
Farbe: Schwarz
Gewicht: 8 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 8
Receiver: Ja, Bluetooth, Tuner, HDMI, LAN, …
Eigenschaften: 500 W Ausgangsleistung, Blu-Ray Player

Die HT-J4500 von Samsung wurde im Heimkinosystem Vergleich unser Preistipp. Das lag vor allem daran, dass der Preis hier für die gebotene Qualität sehr günstig ist. Natürlich ist die Anlage kleiner dimensioniert und hat auch sonst nicht ganz so viele Vorzüge wie unsere Kaufempfehlung. Dafür ist hier aber z.B. ein Blu-Ray Player mit dabei. Bewertung: Ein für das Geld unschlagbares Angebot.


Heimkinosystem Vergleich: Pioneer – HTP-206

Angebot
 Marke: Pioneer
Farbe: Schwarz
Gewicht: 22 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 6
Receiver: Ja, mit HDMI, Ultra HD Passthrough, 3D-fähig, Bluetooth, USB, …
Eigenschaften: Aktiver Subwoofer

Die Pioneer HTP-206 5.1 Anlage ist in unserem Heimkinosystem Vergleich ein echtes Schwergewicht. 22kg wiegen die Lautsprecher dieser Anlage. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der moderne Receiver ist 3D fähig und auch für 4K bzw. Ultra HD geeignet. Auch unterstützt er HDCP 2.2 über HDMI. Das alles zeigt, wie modern die Anlage ist. Die Kunden geben 4 von 5 Sterne und sind vom Sound sehr überzeugt. Bewertung: Toller Sound für einen guten Preis!


Heimkinosystem Vergleich: Auna – 5.1-JW (weiß)

Angebot
Marke: auna
Farbe: Weiß, Schwaru
Gewicht: Ca. 6 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 6
Receiver: Nein (nur aktiver Verstärker im Subwoofer mit AUX Eingang)
Eigenschaften: 95 Watt Ausgangsleistung, LED Lichteffekt

Vom eher unbekannten Hersteller auna kommt die 5.1-JW. Die 5.1 Anlage ist extrem günstig, bietet aber dafür natürlich nicht dasselbe wie eine richtige Heimkinoanlage. Das lässt sich allein schon an der geringen Ausgangsleistung erkennen. Designtechnisch sei vielleicht noch erwähnenswert, dass die Anlage über LEDs optisch ein Feedback geben kann. Bewertung: Wer extrem günstig wegkommen will und dafür auch einige Ansprüche herunterfährt, der bekommt hier seine Heimkinoanlage.


Heimkinosystem Vergleich: Logitech – Z906

Marke: Logitech
Farbe: Schwarz
Gewicht: Ca. 15 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 6
Receiver: Ja, aber nur Sound
Eigenschaften: 500 Watt Ausgangsleistung, 6 Eingänge, Fernbedienung

Das Z906 Heimkinosystem hat im Vergleich auch gut abgeschnitten. Wir sind hier angetan von der Ausgangsleistung und dass die Boxen inkl. Subwoofer schön kompakt und trotzdem leistungsstark sind. Platzsparend ist auch der kleine Receiver, der zwar nicht mit Video-Signalen umgehen kann, aber dafür mit bis zu 6 Audio-Signalen und zudem über eine Fernsteuerung verfügt. Bewertung: Ein gutes Angebot im mittleren Preissegment.


Heimkinosystem Vergleich: Sony – BDV-E4100

Marke: Sony
Farbe: Schwarz
Gewicht: Ca. 20 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 9
Receiver: Ja, mit NFC, Bluetooth, Wlan, 3D, …
Eigenschaften: 2 große Standlautsprecher, alle Lautsprecher mit Reflexrohr, 1000 Watt Ausgangsleistung

Für günstiges Geld gibt es bei Amazon die Sony BDV-E4100 Heimkinoanlage. Viele Attribute sprechen eindeutig dafür. Beispielsweise ist die Anlage WLAN und 3D fähig. Außerdem bietet sie viel Leistung. 1000 Watt sind im Vergleich hier ein sehr hoher Wert. Die Heimkino-Anlage kommt mit zwei großen Standlautsprechern. Bisherige Käufer geben im Durchschnitt ca. 4,3 von 5 Sternen. Bewertung: Eine sehr hochwertiges Heimkinosystem und eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


Heimkinosystem Vergleich: Teufel – Consono 25 Mk3

Marke: Teufel
Farbe: Schwarz
Gewicht: k.A.
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 12
Receiver: Nein
Eigenschaften: Für jeden AV Receiver geeignet

Die Consono 25 Mk3 vom bekannten deutschen Markenhersteller Teufel gibt es als kompaktes Heimkinosystem ohne AV Receiver. Das hat den Vorteil, dass man im Falle eines vorhandenen Receivers einiges an Geld sparen kann. Es hat aber auch den Nachteil, dass man sich, falls man keinen hat, einen kaufen muss. So gesehen handelt es sich hier gar nicht um eine komplette Heimkinoanlage. Trotzdem: Die Lautsprecher selbst sind top! Bewertung: Sehr gute Lautsprecher aber leider ohne Receiver.


Heimkinosystem Vergleich: Bose – Acoustimass 10 Series V Home Cinema (weiß)

Angebot
Marke: Bose
Farbe: Weiß
Gewicht: 16 kg
Typ: 5.1
Anzahl Töner: 6
Receiver: Nein
Eigenschaften: Wandbündige Montage möglich, sehr elegantes Design, für beliebigen AV Receiver geeignet

Auch beim Acoustimass 10 Series V Home Cinema vom Markenhersteller aus den USA, Bose, gibt es keinen AV Receiver. Dafür jedoch hochwertige Komponenten, die für raumfüllenden Klang sorgen. Wo der Nachteil ist? Wie bei Bose üblich kostet das System extrem viel. So viel, dass wir eigentlich Gegenwert vermissen – man zahlt hier eben für den Namen und das etwas außergewöhnliche Design. Bewertung: Bei wem Geld keine Rolle spielt und wer auf Marken Wert legt, bei dem kommt das Bose System gut an.


Häufig gestellte Fragen zu Heimkinosystemen:

Wie Heimkinosystem selbst zusammenstellen?

Ein Heimkinosystem kann man sich recht einfach selbst zusammenstellen. Man braucht nur auf zwei Dinge zu achten: Bei den Lautsprechern muss man auf die maximale Leistung und die Anzahl achten. Die Leistung des AV Receivers sollte die Leistung der Boxen nicht überschreiten. Zudem muss der AV Receiver mindestens so viele Anschlüsse haben wie es Boxen gibt: Ein 5.1 Lautsprecher-System braucht also einen 5.1 Receiver oder höher.

Gibt es kabellose Heimkinosysteme?

Ja, die gibt es. Solche Systeme haben aber ebenfalls Kabel. Zwar kommunizieren die Lautsprecher via Bluetooth, doch die Stromversorgung muss dennoch bewerkstelligt werden. Manche sind Akkubetrieben und müssen somit nur hin und wieder mit einem Kabel aufgeladen werden.

Wie Heimkinosystem aufbauen?

Der Aufbau des Heimkinosystems sollte entsprechend der Daten des Herstellers erfolgen. In der Regel wird ein Heimkinosystem so aufgebaut, dass die Boxen um einen herum angeordnet sind. Der Center Lautsprecher kommt vorne zum Fernseher, ebenso die beiden Front-Speaker für links und rechts daneben. Der Subwoofer kann eigentlich egal wo platziert werden und hinten rechts und links gibt es wieder zwei extra Lautsprecher. Das alles gilt für ein 5.1 System. In diesem Beispiel wird das für ein Samsung Heimkinosystem gezeigt:

Wie Heimkinosystem an TV anschließen?

Ein Heimkinosystem kann auf völlig unterschiedliche Weise an den TV angeschlossen werden. Als Beispiel klappt das über HDMI ebenso wie über das optische Audio-Kabel. Letzteres wird von den meisten in der Regel bevorzugt, weil man dabei keine Standards und Regeln beachten muss: Das digitale optische Audiosignal überträgt stets in der maximal möglichen Kanalzahl ohne dass man auf den Typ des HDMI Kabels oder ähnliches Wert legen muss.

In diesem Beispiel wird das Anschließen eines LG Systems gezeigt:

Was ist 5.1 und 7.1?

Unter der Bezeichnung 5.1 versteckt sich die Sinnhaftigkeit, mit der ersten Ziffer die Anzahl der Lautsprecherboxen und mit der zweiten Ziffer die der Subwoofer zu beschreiben. Ein 5.1 System hat also 5 Lautsprecher und einen Subwoofer. Dank der 5 Lautsprecher bzw. deren Anordnung (siehe dazu „Wie Heimkinosystem aufbauen?“) kann man digital einen räumlichen Klan erzeugen. Ein 7.1 System hat 7 Lautsprecher. Es gibt vereinzelt sogar 9.1 Systeme mit 9 Boxen. Diese empfehlen wir jedoch nur für sehr große Räume.

Was ist THX?

Unter der Bezeichnung THX versteht sich ein besonders hochkarätiges Gütesiegel zur Bescheinigung einer hohen Audioqualität. Details über die Kriterien zur Erlangung dieses Siegels finden sich beim Hersteller Teufel unter diesem Link. Z.B. müssen die hinteren Lautsprecher ein exakt definiertes Abstrahlverhalten für eine breite Hörzone bieten.

Was ist 3D Sound?

3D Sound ist Sound, der dreidimensional wahrgenommen wird. Das heißt, dass der Sound den wahren Ort der eigentlichen Soundquelle als Information mit überträgt. So kann man beispielsweise ein durch das Bild fahrendes Taxi auch ohne offene Augen hören. Dabei weiß man an Hand der sich verändernden Geräuschquelle, in welche Richtung es fährt. Für 3D Sound sind deshalb mindestens 5.1 oder besser 7.1 Systeme notwendig. Hersteller haben ihre  eigenen 3D Soundsysteme entwickelt und meist patentieren lassen: Daszu gehört Auro-3D und Dolby Atmos.

Abschließend noch ein Video mit Tipps wie man die Kabel am besten versteckt:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren: