Erfahrungsbericht: 3D Drucker Bausatz Prusa i3 MK2S MultiMaterial

Dieser Artikel soll ein kurzer Erfahrungsbericht zum Prusa i3 MK2S MultiMaterial werden. Wir haben den Drucker seit nunmehr über einem Jahr im Einsatz und drucken fast täglich damit.

Nach ungefähr 15 Kilo Filament, das wir gedruckt haben, fühlen wir uns in der Lage, Ihnen kompetente Tipps zu geben. Nicht nur was konkret den Prusa i3 MK2S MultiMaterial betrifft, sondern auch ganz allgemein geltend für einen anderen 3D Drucker Bausatz.

Zunächst ein kleines Video zum Prusa i3:

Der Prusa i3 MK2S 3D Drucker Bausatz kostet aktuell 739 € und ist hier erhältlich: Link

Prusa i3 MK2S MultiMaterial
Der Prusa i3 MK2S MultiMaterial ist ein von Josef Prosa entworfener Drucker getreu dieser Bewegung. Josef Prosa selbst ist Mitbegründer davon. Nun besitzt er eine eigene Firma und hat sich in der Szene durch Innovationen einen Namen gemacht. Insbesondere deshalb, weil er sie zur Marktreife bringt. Die jüngste Innovation ist das MultiMaterial Upgrade für den Prusa i3 MK2(S).

3D Drucker Bausatz von Josef Prusa

Alles begann mit dem Prusa i3, worauf kurze Zeit später die verbesserte Version, der Prusa i3 MK2 folgte. Der neue Bausatz wurde einerseits als kompletter Bausatz angeboten, andererseits aber auch als Teil-Upgrade zum Vorgänger. Diese Möglichkeit zeichnet den Hersteller besonders aus: Jede Neuerung ist als Upgrade erhältlich!

So auch das MultiMaterial Upgrade. Dank dem ist es möglich, vier verschiedene Materialien bzw. Farben auf einmal zu drucken. Anders als die Konkurrenz nutzt die Technik dabei das selbe Hot-End. Auf diese Weise ist nicht nur die Kalibrierung einfacher und das Ergebnis genauer, es entfällt auch die Nutzung eines sogenannten Oooze-Shields. Im Gegenzug ist ein Waste-Tower notwendig, der zum Farbwechsel bzw. Materialwechsel genutzt wird. Die Ergebnisse sprechen für sich:

Prusa i3 MK2S MultiMaterial

Prusa i3 MK2S MultiMaterial Adalinda in 4 Farben


Technische Daten des Prusa i3 MK2S

Nicht nur die Innovationen, auch die reinen technischen Daten können überzeugen: Der Drucker verfügt über einen Bauraum von 25 × 21 × 20 cm und eine minimale Schichthöhe von 0,05 mm bzw. 50 micron. Damit sind extrem detaillierte Drucke möglich. Der normale Prusa i3 MK2 druckt sämtliche Materialien bis hin zu sehr flexiblen wie beispielsweise Ninjaflex.

Auch mit dem MultiMaterial Upgrade können alle Materialien gedruckt werden, mit einer Ausnahme: Durch die Umrüstung auf ein Bowden System ist es nicht mehr möglich, sehr flexible Materialien zu drucken. Laut Josef Prusa selbst gibt es dafür aber schon ein paar Ideen. Hier der Link zum Blog für genauere Informationen: Link.


Erfahrungen mit dem Prusa i3 MK2S MultiMaterial

Es gibt praktisch nichts, was der Prusa i3 MK2 nicht drucken kann. Durch das automatische Bed Levelling, ein innovatives Heizbett, die robuste Ausführung mit Stahlrahmen und die hochwertigen Komponenten von der Hauptplatine bis hin zum echten Vollmetall E3D Hotend, sind die Druckergebnisse überaus gut und auf dem Niveau eines 4000-5000 Euro Druckers wie den Ultimaker 3.

Prusa i3 MK2S MultiMaterial

Prusa i3 MK2S MultiMaterial in Aktion

Prusa i3 MK2S MultiMaterial

Prusa i3 MK2S MultiMaterial Spulenhalterung (leicht modifiziert für 3kg Spulen)

Das MultiMaterial Upgrade setzt den Drucker noch weiter von der Konkurrenz ab. Es ist für 329 € hier erhältlich: Link. Der Prusa i3 MK2(S) mit MultiMaterial Kit ist deshalb ein Drucker, den wir bedenkenlos jedem empfehlen können, der einen günstigen, aber sehr guten 3D Drucker sucht und auch für die Zukunft auf dem neusten Stand sein möchte – ohne sich stets ein neues Komplettgerät kaufen zu müssen!

Hier ein Review vom YouTuber 3D Maker Noob:


Häufig gestellte Fragen und weitere Infos:

Reprap 3D Drucker

Wer einmal einen 3D Drucker Bausatz gesucht hat, der weiß: Es gibt extrem viele Angebote. Auffallend ist jedoch auch, dass sich viele Modelle relativ ähnlich sehen. Sie alle entstammen der sogenannten Reprap Bewegung. Unter dem Begriff Reprap 3D Drucker bezeichnet man Open-Source 3D Drucker, die sich selbst drucken können. Natürlich geht das nicht komplett, aber zumindest teilweise.


Gute Foren für 3D Drucker Bausatz?

Entsprechend ist das Reprap Forum eine sehr gute Anlaufstelle für allerlei Fragen rund um 3D Drucker und einen 3D Drucker Bausatz: Link. Wer einmal auf die Seite geht, stellt jedoch schnell fest, dass 3D Drucker nur eine Sparte unter vielen sind – sehr viele Objekte, Werkzeuge oder Kunststücke bzw. deren Pläne finden sich in den Tiefen des Reprap Forums.


China Klon: 3D Druckerbausätze aus China

739 € sind natürlich eine ganz schöne Menge Geld. Die Qualität des Druckers und das gesamte Konzept dahinter inklusive der möglichen Updates rechtfertigen diesen Preis jedoch auf jeden Fall. Nichtsdestotrotz suchen einige nach günstigeren Alternativen. Hier bieten sich die sogenannten China Klone der RepRap 3D Drucker an, wie der Geetech Prusa i3 oder – besonders herausragend für viel Druckraum bei wenig Geld – der Creality CR 10.